Aktuelles

zu den aktuellen Themen des 'Forum Welterbe Mathildenhöhe'

Ausstellungsgebäude auf der Mathildenhöhe – ein Rundgang durch die Baustelle

Am 31.08.2018 hatten unsere Mitglieder Gelegenheit, die Sanierungs- und Umbaumaßnahmen auf der Stadtkrone unter fachkundiger Führung durch Frau Wuttke, Architekturbüro schneider+schumacher, zu besichtigen. Prof. Dr. Hünnekens, Kulturreferent der Stadt Darmstadt, hat uns diesen Einblick in die umfassenden und komplexen Arbeiten etwa zur Halbzeit der Sanierung, die nach derzeitigem Plan Ende 2019 beendet sein sollen, ermöglicht. Nach Einregulierung der Klimatechnik soll Mitte 2020 die erste Ausstellung eröffnen. Einzelheiten können Sie auch in zwei Presse-Artikeln (s. Frankfurter Allgemeine Zeitung und Darmstädter Echo) nachlesen.
Ein paar Fotos von der Besichtigung sehen Sie in dieser pdf-Datei (ca. 13 MB). Bilder vom Rundgang können Sie hier animiert sehen. (02.09.2018)

Stand der Weltkulturerbe-Bewerbung

Lesen Sie hier ein Interview des Darmstädter Echos mit Oberbürgermeister Partsch zur Weltkulturerbe-Bewerbung der Mathildenhöhe. (02.09.2018)

Sanierung des Baumbestandes im Platanenhain

Im Platanenhain auf der Mathildenhöhe stehen in 23 Reihen je acht Platanen. Zahlreiche dieser 178 (6 fehlen bereits) Bäume leiden; die Ursache dafür ist sehr wahrscheinlich eine hohe Bodenverdichtung. Dies veranlasste die Stadt Darmstadt, ein Gutachten über Zustand und Sanierungsmaßnahmen in Auftrag zu geben. Das Darmstädter Echo berichtete in zwei Artikeln am 18.01.2018 und am 11.02.2018 über die Ergebnisse – u.a. wurde die Fällung etwa der Hälfte der Platanen mit anschließendem Ersatz durch Jungbäume empfohlen – und auch über Reaktionen von Bürgern.
Diese Informationen veranlassten uns, Oberbürgermeister Partsch eine „Stellungnahme der Freunde der Mathildenhöhe e.V. zur aktuellen Diskussion um den Platanenhain“ zuzustellen. Kern der Erklärung: alle sinnvollen Möglichkeiten einer Sanierung prüfen, z. B. durch Bodenauflockerung oder Bodenaustausch, Durchführung einer externen Untersuchung aller Platanen auf ihren Zustand, Einführung eines absoluten Fahrverbots für Kraftfahrzeuge sowie Gewährleistung einer besseren öffentlichen Kommunikation. Für uns ist im übrigen die weitere Nutzung des Platanenhains für Freiluftveranstaltungen wie Gottesdienste oder Musikveranstaltungen mit klaren Nutzungsregeln oder durch Boulespieler unerlässlich. Ferner hat sich unser Verein bereit erklärt, Spenden für die Sanierung des Platanenhains einzuwerben.
OB Partsch antwortete auf unser Schreiben unter anderem: „Erste konkrete Schritte zum Schutz der Bäume wurden bereits eingeleitet. Der Auftrag zum Einbau der Poller ist vom Grünflächenamt bereits erteilt worden. Der Einbau erfolgt, sobald die Poller geliefert sind. Sondergenehmigungen zum Befahren sind dann nicht mehr vorgesehen. … Abschließend möchte ich Ihnen für Ihre Bereitschaft danken, Spenden einzuwerben und sich damit auch finanziell an einer Wiederherstellung der Baumgesundheit im Platanenhain zu beteiligen. Ich schätze Ihren Einsatz sehr.“ Außerdem teilte er mit, „dass es derzeit keine politischen Beschlüsse gibt, so dass die Baumfällungen derzeit nicht durchgeführt werden können“.
Nach weiteren Artikeln im Darmstädter Echo am 26.02.2018 und 15.03.2018 wird der Platanenhain nicht nur, wie gefordert, für Kraftfahrzeuge gesperrt, sondern es werden auch zwei traditionsreiche Veranstaltungen kurzfristig untersagt. Wenig später berichtet das Darmstädter Echo am 17.03.2018 auch über die offizielle Absage der Jugendstiltage im Mai.

Nun ist der Platanenhain für Autos gesperrt, und vor 2020 werden keine Bäume gefällt. Ein weiteres Gutachten ist in Auftrag gegeben und soll die Entscheifungsbasis verbreitern. Lesen Sie den Artikel im Darmstädter Echo vom 28.03.2018. (28.03.2018)

Das Haus Olbrich: Restaurierung mit Rekonstruktion oder Sanierung?

 

Positionspapier unseres Vereins, erarbeitet im April 2017

Mit diesem Positionspapier wollen wir frühzeitig auf die Überlegungen der maßgeblichen Stellen zur weiteren Gestaltung des Wohnhauses der prägendsten Persönlichkeit der Künstlerkolonie Einfluss nehmen. Diese Resolution wurde Anfang Mai Oberbürgermeister Partsch zugestellt (20.05.2017).

Bundesrepublik fördert die Weiterentwicklung der Mathildenhöhe

Die Bundesrepublik Deutschland fördert die Weiterentwicklung des Mathildenhöhe-Ensembles als "Nationales Projekt des Stadtbaus" mit 5 Mio. Euro. OB Partsch bezeichnete die Zusage der Förderung als einen wesentlichen Schub für die Anerkennung der Künstlerkolonie Mathildenhöhe als Unesco-Welterbe. Weitere Informationen können Sie im Darmstädter Echo und in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung nachlesen. (07.03.2017)

Jubiläumsfeier zum zehnjährigen Bestehen unseres Vereins

Am 13.01.2017 wurde die Gründung unseres Vereins im Dezember 2006 in einer intensiven und anregenden Veranstaltung gefeiert. Sissy Geiger, Initiatorin und Gründerin unseres Vereins, wurde in der Feierstunde mit der Ehrenmitgliedschaft geehrt. Eindrücke von der Festlichkeit sehen Sie hier. Auch in der Presse (Darmstädter Echo) wurde berichtet. (16.01.2017)

Ehrung von Nikolaus Heiss

 

Am 25.11.2016 erhielt unser stellvertretender Vorsitzender Nikolaus Heiss die Bronzene Verdienstplakette der Wissenschaftsstadt Darmstadt für seinen unermüdlichen, vielfältigen und erfolgreichen Einsatz für Denkmalschutz und -pflege. mehr... 

s. a. hier oder hier (27.11.2016)

Ausstellung des Schulprojektes der Liebig-Schule zur UNESCO-Welterbe-Bewerbung

In Darmstadt-Eberstadt wurde das Schulprojekt der Liebig-Schule vorgestellt und über das Welterbeverfahren informiert. Die Ausstellung wurde am 09.10.2015 eröffnet. Ein paar Eindrücke von der Eröffnung... (10.10.2015)

Förderung der Kindergarten- und Schulprojekte zum Welterbeantrag

Auch in diesem Jahr unterstützt unser Verein finanziell das Projekt Welterbepädagogik mit Kindern und Jugendlichen. Ihnen soll auf diesem Weg die Bedeutung der Künstlerkolonie und des Welterbeantrags vermittelt werden. Außerdem wollen wir sie als Botschafter in ihren Familien- und Freundskreisen für das Ziel "Welterbe Künstlerkolonie" gewinnen. (29.07.2015)

Philipp Gutbrod berichtet über Pläne des Instituts Mathildenhöhe

Am 14.07.2015 hat Philipp Gutbrod, Direktor des Instituts Mathildenhöhe, vor dem Kulturausschuss der Stadt Mathildenhöhe über Ziele, Möglichkeiten und Vorhaben des Instituts vorgetragen. Einen Bericht darüber können Sie in der Online-Ausgabe des Darmstädter Echos lesen. (20.07.2015)

OB Partsch übergibt Informationstafeln der Öffentlichkeit

Auf der Mathildenhöhe wurden von Oberbürgermeister Partsch zwei neu erstellte Informationstafeln der Öffentlichkeit übergeben. Unser Verein hat die Kosten für diese Tafeln übernommen. mehr... (04.05.2015)

Sorgen wegen Silvester-Feuerwerk auf der Mathildenhöhe

Unser Verein sorgt sich um mögliche Beschädigungen der sanierten Objekte auf der Mathildenhöhe durch private Silvester-Feuerwerke und schlägt klare Regelungen vor. Lesen Sie hierzu die Pressenotiz, in der auch Änderungen im Vorstand erwähnt werden. (19.12.2014)

Künstlerkolonie Mathildenhöhe wird für UNESCO-Welterbeliste nominiert

Am 12.06.2014 hat die Kultusministerkonferenz (KMK) 7 Bewerbungen benannt, die vorrangig für die UESCO-Welterbeliste nominiert werden. Darunter befindet sich auch die Künstlerkolonie Mathildenhöhe. Eine ausführliche Pressemeldung der KMK beschreibt Details. Insgesamt waren von den Kultusministern auf Empfehlung eines Fachbeirats 31 Bewerbungen zu beurteilen. Den Abschlussbericht des Fachbeirats finden Sie hier.

Wir Freunde der Mathildenhöhe freuen uns und sind stolz auf diesen wichtigen Zwischenschritt, zu dem auch Mitglieder unseres Vereins durch ihre sachkompetente und engagierte Arbeit wesentlich beigetragen haben. (13.06.2014)

Ludwig-Metzger-Preis 2014

Unser Verein erhielt am 08.04.2014 einen mit 3.000 EUR dotierten Anerkennungspreis im Rahmen des diesjährigen Ludwig-Metzger-Preises, den die Sparkasse Darmstadt an Vereine der Stadt Darmstadt und des Landkreises Darmstadt-Dieburg verleiht. Die Urkunde wurde in einer gut organisierten Feier im Kundenzentrum am Luisenplatz überreicht. Insgesamt hatten sich in diesem Jahr 131 Vereine beworben; aus diesen Vereinen wurden drei Preisträger, denen je 10.000 EUR überreicht wurden, und 15 Anerkennungspreisträger ausgewählt. (09.04.2014)

Winterschutz für Hoetger-Skulpturen im Platanenhain

Am 19.11.2013 wurden die sieben Krugträgerinnen und zehn Löwenvasen im Platanenhain, von Bernhard Hoetger geschaffen hat, eingehaust, um sie nach ihrer Sanierung vor den winterlichen Witterungseinflüssen zu schützen. Eine kleine Fotostrecke können Sie hier einsehen. (19.11.2013)

Lions spenden 12.500 EUR für Löwenvasen

Die Darmstädter Lions spenden auf ihrem jährlichen Benefizball "tanzend helfen" unserem Verein 12.500 EUR für die weitere Sanierung der Löwenvasen im Platanenhain. Lesen Sie bitte die hier hinterlegte Notiz. (10.11.2013)

Neue Kommission für Darmstädter Welterbe-Pläne tagte erstmals

Die von Oberbürgermeister Partsch gegründete Magistratskommission zur Unterstützung der Berwerbung für die Unesco-Welterbeliste tagte am 26.08.2013 erstmals. Mitglied dieser ca. 20 Personen umfassenden Kommission ist auch unser Vorsitzender Hans Gerhard Knöll. In der lokalen Presse erschien ein Bericht über die Kommission und deren Aufgaben. (27.08.2013)

Schulprojekt zur Darmstädter Unesco-Bewerbung

Ein vom Forum Welterbe Mathildenhöhe angeregtes Schulprojekt wird von Gymnasiasten der Darmstädter Justus-Liebig-Schule im ersten Halbjahr des Schuljahres 2013/2014 umgesetzt. Finanziell wird das Projekt ermöglicht durch eine große private Spende, Mittel des Hessischen Kultusministeriums und des Vereins „Freunde der Mathildenhöhe“. Unterstützend begleitet das Landesamt für Denkmalpflege dieses Projekt. In der lokalen Presse wurde über das Projekt berichtet. (27.08.2013)

Bericht im Darmstädter Echo über Tagung zum Welterbeverfahren

Am 14.05.2013 berichtete das Darmstädter Echo über eine Fachtagung in Frankfurt am 13.05.2013, in der es unter anderem um den langen, mühevollen Weg der Bewerbung um den Status als UNESCO-Welterbe ging. Außerdem wurden die Chancen der hessischen Bewerbungen, darunter die Darmstädter Künstlerkolonie, beleuchtet. Lesen sie den Bericht hier. (14.05.2013)

Artikel im Darmstädter Echo zur Einhausung der Hoetger-Plastiken

Am 09.04.2013 brachte das Darmstädter Echo in der Druck- und Online-Ausgabe eine Notiz über die Restaurierung und Einhausung der Hoetger-Plastiken, die auch von unserem Verein unterstützt wird. (09.04.2013)

Notiz im Darmstädter Echo zur Mitgliederversammlung

Am 29.12.2012 brachte das Darmstädter Echo in der Druck- und Online-Ausgabe eine Notiz über unseren Verein, die sich auf Ergebnisse und Aussagen auf der Mitgliederversammlung am 05.12.2012 bezieht. (18.01.2013)

Informationen von der Mitgliederversammlung

Am 05.10.2012 fand unsere diesjährige Mitgliederversammlung statt. Es wurde für die nächsten zwei Jahre der Vorstand neu- bzw. wiedergewählt. Außerdem wurden Schwerpunkte für die weitere Vereinsarbeit besprochen. Lesen Sie hier mehr. (08.12.2012)

Schreinerei Uhland stiftet vier Blumenkästen für Olbrich-Haus

Die Schreinerei Uhland aus Darmstadt fertigt nach Originalplänen vier Blumenkästen für die Gartenmauer am Olbrich-Haus und stiftet sie. Weitere Informationen und einen Schnappschuss finden Sie hier. - Wir danken Fa. Uhland für diese großzügige Spende.

Merck'sche Gesellschaft für Kunst und Wissenschaft spendet für Olbrich-Haus

Die Merck'sche Gesellschaft für Kunst und Wissenschaft e. V. hat 18.000 Euro für die Wiederherstellung des Fliesenspiegels auf der Ostseite des Wohnhauses von Joseph Maria Olbrich auf der Mathildenhöhe gespendet. Für diese großzügige Unterstützung sprechen wir unseren herzlichen Dank aus. (28.11.2012)

Hessen leuchtet in Berlin – Auf dem Weg zum Welterbe

Am 08.11.2012 fand in der hessischen Landesvertretung in Berlin eine Veranstaltung unter dem Motto „Hessen leuchtet in Berlin – Auf dem Weg zum Welterbe“ statt. Es wurden hessische Projekte vorgestellt, u. a. auch die Mathildenhöhe Darmstadt, die die Aufnahme auf die UNESCO-Welterbeliste anstreben. Einen Bericht finden Sie hier. (15.11.2012)

Exkursion nach Bad Nauheim am 30.06.2012

Ein Bericht über unsere Exkursion in das Bad Nauheimer Jugendstil-Ensemble Sprudelhof und Trinkkuranlage ist hier hinterlegt. (03.07.2012)

Sanierung der Hoetger-Plastiken im Platanenhain

Am 09.03.2012 fand eine Besprechung über die Restaurierung der Hoetger-Skulpturen im Platanenhain statt. Teilnehmer (auf dem Foto von links nach rechts) waren u. a. Philipp Gutbrod, Institut Mathildenhöhe, Nikolaus Heiss, Koordinator Mathildenhöhe, Hans Michael Hangleiter, Restaurator, Hans Gerhard Knöll, Vorsitzender der "Freunde der Mathildenhöhe", Renate Charlotte Hoffmann und Christiane Knöchel sowie - nicht auf dem Foto - Schrosch Wolf und Claus Dieter Knöchel. Unser Verein wird in diesem Jahr zwei Vasen sanieren lassen. Näheres dazu unter "Projekte/Sanierung der Hoetger-Skulpturen". (09.03.2012)

Die Mathildenhöhe auf dem Weg zum UNESCO-Welterbe

Am 29.02.2012 fand die erste öffentliche Veranstaltung der Stadt Darmstadt über das Gutachten von Prof. Oechslin sowie die administrativen und politischen Hürden bis zur Aufnahme in die Welterbe-Liste statt. Die Veranstaltung im neuen Foyer des Fachbereichs Gestaltung der Hochschule Darmstadt war sehr gut besucht und bot in ansprechenden Vorträgen von Oberbürgermeister Partsch, Prof. Weiß, Leiter des Landesamts für Denkmalpflege Hessen, und Prof. Oechslin, schweizer Architekturhistoriker und emeritierter Professor der ETH Zürich, sehr interessante Perspektiven auf die Mathildenhöhe als eine bedeutende Keimzelle der Moderne und ihre Ausstrahlungen bis heute. Details finden Sie auf dem Portal der Stadt Darmstadt. Das Gutachten von Prof. Oechslin können Sie ebenfalls dort herunterladen. Eine überwiegend geteilte Botschaft dieser Veranstaltung lautete: Ob die Bewerbung in einigen Jahren erfolgreich ist, läßt sich nicht einschätzen; der Weg bis zur  Bewerbung lohnt jedoch jede Mühe. (29.02.2012)

Allgemeine Informationen zum UNESCO-Welterbe

Am 29.02.2012 präsentiert die Stadt Darmstadt erstmals öffentlich das Gutachten von Prof. Oechslin zur beabsichtigten Beantragung, die Mathildenhöhe in die UNESCO-Liste des Welterbes aufzunehmen (näheres s. Termine). In diesem Zusammenhang hat die Stadt Darmstadt von der Arbeitsgruppe Mathildenhöhe, der drei Vorstandsmitglieder unseres Vereins angehören, ein Faltblatt erarbeiten lassen, in dem der lange Weg zum angestrebten Ziel skizziert wird. Sie können dieses Faltblatt hier nachlesen. (20.02.2012)

Sanierungsplanung für Platanenhain und Albinmüller-Becken

Am 15.12.2011 haben sich auf Einladung von Nikolaus Heiss, Mathildenhöhenkoordinator der Stadt Darmstadt und stellvertretender Vorsitzender der "Freunde der Mathildenhöhe", Christine Kenner vom Landesamt für Denkmalpflege, die Kunsthistorikerin und Mitglied des Beirats der "Freunde der Mathildenhöhe" Renate Charlotte Hoffmann, Hans Michael Hangleiter von der auf Konservierung und Restaurierung spezialisierten Otzberger Fa. Hangleiter GmbH, zeitweise Alfred Helfmann vom Förderkreis Hochzeitsturm, und Claus Dieter Knöchel, Schatzmeister der "Freunde der Mathildenhöhe", getroffen, um nach einer Ortsbegehung nächste Sanierungsschritte für die Hoetger-Plastiken und anderen Kunstoblekte festzulegen.

Anhand einer Liste der sanierungsbedürftigen Objekte wird der Vorstand demnächst entscheiden, wie unser Verein die umfangreichen Arbeiten unterstützt. Vorzugsweise werden wir die Komplettsanierung eines einzelnen Kunstwerks finanzieren. (15.12.2011)

Sanierungsplanung für Habich-Brunnen und Olbrich-Haus

Bei einem Ortstermin am 09.12.2011, zu dem Herr Heiss, Koordinator Mathildenhöhe, den Restaurator Herrn Steyer und seine Mitarbeiterin Frau Müller sowie Herrn Dr. Gutbrod, Institut Mathildenhöhe, und Herrn Knöll, Vorsitzender der „Freunde der Mathildenhöhe“, eingeladen hatte, wurde die weitere Restaurierung des Habich-Brunnens und die Wiederherstellung des Fliesenspiegels am Olbrich-Haus besprochen. 

Die Restauratoren Steyer und Müller haben den Auftrag, den Habich-Brunnen zu sanieren. Nach der Reinigung steht nun u. a. die möglichst denkmalgerechte Wiederherstellung der Dichtigkeit des Wasserbeckens im Fokus. Außerdem ist noch die Wassertechnik einschl. Filter herzurichten, bevor der Brunnen 2012 wieder in Betrieb genommen wird. 

Nächstes Thema war die Restaurierung des Fliesenspiegels am Olbrich-Haus. Zunächst werden die Fliesen auf der Ostseite so abgenommen, dass die noch intakten Fliesen wiederverwendet werden können. Hierzu macht der Restaurator ein Angebot. Fehlende oder beschädigte Fliesen müssen neu angefertigt werden. Kontakte zu geeigneten Firmen wurden bereits geknüpft.

Wichtig ist, dass nicht nur der Fliesen-Spiegel wiederhergestellt wird, sondern die Gesamtrestaurierung des Olbrich-Hauses konsequent umgesetzt wird. (12.12.2011)

Efeu-Schneiden im Platanenhain

Am Samstag, dem 15.10.2011, haben einige Vereinsmitglieder im Platanenhain wuchernden Efeu zurückgeschnitten. Dies war nach der auch von unserem Verein vor kurzem veranlassten und finanzierten Bepflanzung der Pergolen auf der Ostseite des Ausstellungsgebäudes ein weiterer Schritt auf dem langen Weg, die Mathildenhöhe zum Weltkulturerbe der UNESCO anzumelden (siehe auch 'Presse'). (18.10.2011)

Mathildenhöhe als Weltkulturerbe

Unser Vorstandsmitglied Nikolaus Heiss, Koordinator Mathildenhöhe, hat am 27.09.2011 vor dem Kulturauschuss der Stadt Darmstadt einen ersten Überblick über die Rohfassung des Gutachtens von Prof. Dr. Oechslin zur Bedeutung der Mathildenhöhe für das Erbe der Menschheit gegeben. Wir präsentieren Ihnen eine Erklärung unseres Vereins und die Kurzfassung des Vortrags von Nikolaus Heiss. (04.10.2011)

Restaurierung der Plastiken von Bernhard Hoetger

An der dringend erforderlichen Restaurierung der Hoetger-Plastiken auf der Mathildenhöhe werden wir uns mit 5.000 € beteiligen. Dies wurde kürzlich vom Vorstand beschlossen. (11.09.2011)

Brief an die Mitglieder vom 6. September 2011

Hans Gerhard Knöll, Vorsitzender des Vereins "Freunde der Mathildenhöhe e.V." berichtet in seinem Brief an die Mitglieder vom 06.09.2011 über aktuelle Termine und Vorhaben des Vereins. (06.09.2011)

Neuer Termin für das Pergolen-Fest

Das ursprünglich für den 11.09.2011 geplante Pergolen-Fest wurde wegen umfangreicher Bauarbeiten auf der Mathildenhöhe, u. a. in unmittelbarer Nachbarschaft des vorgesehenen Platzes auf der Ostseite, auf das Frühjahr 2012 verschoben. Das neue Datum wurde nun festgelegt.

Wir feiern unser Pergolen-Fest am 19.05.2012 ab 16:00 Uhr im Rahmen der Jugendstiltage. Wir laden auf die Ostseite der Mathildenhöhe ein. Dort können die dank des feuchten Sommers erfreulich gewachsenen Rosen und Trompetenblumen, die wir im Mai 2011 haben pflanzen lassen, betrachtet werden. Außerdem wollen wir mit der Platzwahl die beeindruckende Ostseite wieder einmal etwas bekannter machen. (01.09.2011)

Brief an die Mitglieder vom 22. Juni 2011

Hans Gerhard Knöll, Vorsitzender des Vereins "Freunde der Mathildenhöhe e.V." berichtet in seinem Brief an die Mitglieder über aktuelle Entscheidungen und geplante Vorhaben des Vereins. (22.06.2011)

Neuer Vorstand wurde gewählt

Am 10.11.2010 haben die Vereinsmitglieder einen neuen Vorstand gewählt.
> Nähere Information