Fliesenspiegel am Olbrich-Haus

OB Partsch erfreut über Sanierungsfortschritt

Bei einem Pressetermin am 11.03.2015 am Olbrich-Haus äußerte sich Darmstadts Oberbürgermeister Partsch über den Sanierungsfortschritt am Fliesenspiegel auf der Ostseite. Besonders positiv hob er das Engagement der Merck'sche Gesellschaft für Kunst und Wissenschaft e. V. und unseres Vereins hervor. Einzelheiten lesen Sie bitte in diesem kurzen Fotobericht. (11.03.2015)

Sanierungsarbeiten haben begonnen

Vor kurzem haben die Sanierungsarbeiten am Fliesenspiegel des Olbrich-Hauses mit dem Abnehmen der originalen Fliesen auf der Ostseite begonnen. (10.10.2014)

Musterfliesen sind gekommen

Am 18.07.2014 wurden die beiden ersten Fliesen, die die Fa. Golem, Sieversdorf, hergestellt hat, am Olbrich-Haus begutachtet. Sehen Sie hierzu einen kurzen Fotobericht. (20.07.2014)

Merck'sche Gesellschaft für Kunst und Wissenschaft spendet für Olbrich-Haus

Die Merck'sche Gesellschaft für Kunst und Wissenschaft e. V. hat 18.000 Euro für die Wiederherstellung des Fliesenspiegels auf der Ostseite des Wohnhauses von Joseph Maria Olbrich auf der Mathildenhöhe gespendet. Für diese großzügige Unterstützung sprechen wir unseren herzlichen Dank aus.

Die Freunde der Mathildenhöhe stellen für diese Sanierung weitere 10.000 Euro zur Verfügung. Die erwarteten Kosten von ca. 30.000 Euro sind damit noch nicht vollständig gedeckt. Deshalb wird versucht, den finanziellen Bedarf durch weitere Spendeneinnahmen, z. B. auch durch Abgabe von Fliesen-Replikaten, zu decken. (28.11.2012)

Wiederherstellung des Fliesen-Spiegels am Olbrich-Haus

Das historische Olbrich-Haus ziert, wie auf alten Fotos zu erkennen ist, ein Fliesen-Spiegel, der um das gesamte Haus bis in die Fenster- und Türöffnungen gezogen war. Einen Eindruck vermitteln die hier hinterlegten Bilder.

Seit längerem ist dieser Spiegel in einem schlechten Zustand, wie auf den beiden Fotos von der Ostseite (aufgenommen am 14.12.2011) zu erkennen ist. Deshalb hat unser Verein auf der Mitgliederversammlung am 07.12.2011 die Mitwirkung am Projekt „Sanierung des Fliesen-Spiegels am Olbrich-Haus“ beschlossen. 

Wir werden als ersten Schritt die Sanierung über dem Eingang auf der Ostseite angehen. Es ist geplant, die Original-Fliesen abzunehmen und, sofern sie unbeschädigt sind, wiederzuverwenden. Fehlende Fliesen sollen durch Repliken ersetzt werden.

Die Fliesen wurden um 1900 von der Manufaktur Zsolnay in Pécs (Fünfkirchen, Ungarn) hergestellt. Die Berliner Firma Golem kann ebenfalls Repliken anfertigen. Wir stehen mit beiden Unternehmen in Kontakt. 

Wenn Interesse an Fliesen-Repliken besteht, werden wir sie gegen Spenden abgeben. Einzelheiten werden noch festgelegt.