Wiedererrichtung Gitterrahmen-Reliefwände

Wiedererrichtung von Pflanzgittern für die Reliefwände im Platanenhain

Albin Müller und Bernhard Hoetger hatten 1914 im Rahmen der letzten Ausstellung der Künstlerkolonie eine durchlaufende Einfassung und Umrahmung der Skulpturen im Platanenhain vorgesehen. Bei der Errichtung der neuen Gitterwände 2003 mussten aus Kostengründen die Gitterrahmen für die vier Reliefwände zunächst ausgespart werden. Diese fehlen bis heute. Sie sind jedoch für das ursprüngliche Erscheinungsbild eines von immergrünen Efeuwänden umschlossenen Hains eine wesentliche Ergänzung. Hierfür möchte der Verein Sponsoren gewinnen.

Zurzeit werden von der Denkmalpflege restauratorische Maßnahmen begonnen.